PEOPLE I VANESSA I Erik Schlicksbier

Für mich sollen Portraits etwas über einen Menschen erzählen und nicht einfach nur das Äußere abbilden, so dass der Betrachter das Gefühl bekommt, ein wenig mehr über die Person vor der Kamera erfahren zu haben — und sei es eine noch so kleine Facette. Das ist bei Babybauchaufnahmen nicht anders. Die Bilder müssen genau so narrativ und emotional funktionieren als wenn die Person nicht schwanger wäre. Mit Vanessa lag ich da genau auf einer Wellenlänge und ich bin auch sehr froh, dass sie sich auch bereiterklärt hat zu zeigen, dass der Körper nach einer Geburt natürlich nicht sofort wieder die Form hat wie früher, auch wenn einem das in Zeiten von Instagram & Co. inzwischen gerne anders suggeriert wird. www.schlicksbier.com

PEOPLE I HARLEKIN I Herbert Ahnen

Die Initialzündung zu dieser Reihe war Verpackungsmüll. Ein Auslegearm für mein Lichtstativ war in einem Karton sicher verpackt, der Onlinehändler fand das aber noch nicht sicher genug und packte das Metallrohr im Karton in einen größeren Karton. Damit der kleine Karton in dem größeren Karton nicht rappelte wurde der Zwischenraum mit Papier ausgestopft. Dieses Papier war an einem Stück, ca. 8 Meter und perforiert. Damit die Papiertonne nicht zu vorschnell überlastet wurde, habe ich die Papierbahn fein säuberlich wie Endlospapier zusammengelegt. Und plötzlich war er da, mein Mühlsteinkragen und der Grundstein zur »Harlekin« Reihe. www.herbert-ahnen.de

PEOPLE I GIOVANNAS ABSCHIED I Angela Simi I Stipendiatin bei EVA // Schule für Fotografie Hamburg

Im Rahmen einer Serie begleitete und dokumentierte Angela Simi ihre Großmutter am Tag ihres Umzugs in ein Altenheim. Angela Simi besucht als Stipendiatin das Vollzeit-Ausbildungsprogramm bei EVA - einer Schule für Fotografie in Hamburg. www.angela-simi.de

PEOPLE I I'VE BEEN WALKING FOR MILES I Timo Karnatz

„I’ve been walking for miles ..." mit Kati Bork, fotografiert im Dezember 2017 auf Usedom von Timo Karnatz. www.odin-photo.de

PEOPLE I YUGO I Angela Simi I Stipendiatin bei EVA // Schule für Fotografie Hamburg

Die Serie YUGO ist in Zusammenarbeit mit einer Design-Studentin der AMD (Akademie Mode und Design in Hamburg) zum Thema „Young rebel“ entstanden. Angela Simi besucht als Stipendiatin das Vollzeit-Ausbildungsprogramm bei EVA - einer Schule für Fotografie in Hamburg. www.angela-simi.de

PEOPLE I WE ARE ALL THE SAME I Dirk Schiff

Über ein Jahr lang hat Dirk Schiff die unterschiedlichsten Menschen für das Projekt "We are all the Same" fotografiert. Ihn beeindruckte beim Portraitieren, welche Geschichten hinter den Gesichtern dieser Menschen stecken. Für ihn ist es unerträglich ist, wenn Menschen unterschiedlich behandelt werden. Jeder Mensch könnte ein Flüchtling sein oder zu einem werden. Niemand kann das ausschließen. Aus dem Projekt ist mittlerweile eine Ausstellung geworden und ein großer Teil des Erlöses wird unter anderem an die Flüchtlingshilfe München gespendet. www.portraitiert.de

PEOPLE I MOTION & EMOTION I Fred de Fotograf

Was die Inspiration bei seiner Portraitfotografie angeht ist Fred sehr pragmatisch - er macht sich vorher zu den Sessions kaum Gedanken, weil es sowieso immer anders kommt. Fred schaut, was die Protagonisten bereit sind, ihm zu geben und fordert sie dann, vorausgesetzt sie lassen es zu. www.defotograf.de

PEOPLE I SPAZIERGANG MIT PASCAL I Oliver Fischer

Die.Serie von Pascal ist bei einem Spaziergang durch die Düsseldorfer Altstadt entstanden, nachdem wir vorher beim Kaffee zusammen saßen. In entspannter Atmosphäre haben wir dann diese Bilder "geschehen" lassen – die sich ergebenen Momente eingefangen und fotografisch festgehalten. http://o-fischer.com

PEOPLE I THE RAVEN I Herbert Ahnen

»The Raven« entstand über einen Zeitraum von gut zwei Jahren und war meine erste Fotoserie. Inspiriert durch meine Tochter Paula (gleichzeitig mein Lieblingsmodell) kam mir die Idee meiner Raben-Maske. Zu der Zeit war ich arbeitssuchend und durchlebte für mich eine schwere Zeit. Mit der Fotoserie habe ich mir damals eine kreative Aufgabe gegeben und musste mich dafür mit vielen Menschen auseinandersetzen.

Der Rabe gilt als Bote zwischen den Welten und passte deshalb perfekt zu meiner Situation. Der Nebeneffekt war, dass ich mehr Fingerfertigkeit in der Fotografie bekam. Gleichzeitig habe ich meine zweite Fotoreihe »Harlekin« beendet und beide Serien in einem Magazin zusammengefasst. www.herbert-ahnen.de

PEOPLE I SOLO FÜR HANS-CHRISTIAN HOTH I Friedrun Reinhold

Seit über 20 Jahren begleitet der Fotograf Friedrun Reinhold den Kabarettisten und Komiker Hans-Christian Hoth fotografisch mit seiner Kamera.

Hans-Christian Hoth: Jahrgang 1960, 1981-1984 Schauspielausbildung in Stuttgart, ferner Studium bei Prof. Margret Langen in München. Nach dem Erstengagement in Wien 1984 beginnt er 1985 seine Solistentätigkeit als Kabarettist, Schauspieler und Autor. Darüber hinaus war er der Bühnenpartner von Frieder Nögge (1955-2001) in zahlreichen Kabarett-Programmen. In den 90er Jahren gastierte er mit seinen Kabarettprogrammen im Schmidt-Theater und moderierte als „Pastor“ zahlreiche Shows. Seit 2003 ständiger Gast am Deutschen Theater Budapest. Sein Repertoire umfasst elf Solo-Programme von Kabarett bis Klassik. Seit 1992 präsentiert Hoth am Schauspielhaus Kiel seine Produktionen. www.fotoraum-reinhold.de

PEOPLE I MEIN JAHR MIT SASKIA I Andreas Jorns

Die Bilder sind innerhalb eines Jahres für Andreas Jorns' Publikation "SASKIA" entstanden, einer im September 2017 veröffentlichten Sonderausgabe seines Fine-Art-Magazins "aj". Wie bereits seine beiden bisher erschienenen Bildbände ist "SASKIA" eine Monographie. Hierauf hat sich Andreas Jorns im Laufe der letzten Jahre spezialisiert - die Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum mit einer einzelnen Person.  www.ajorns.com

PEOPLE I KOPFGEBURTEN I Kerstin Chlestil

Kerstin Chlestil inszeniert ihre teils surrealen, melancholischen und düster anmutenden Bilder als Ventil zur Aussenwelt. Mehr von Kerstin Chlestil

PEOPLE I NOTEN IM KOPF I Friedrun Reinhold

Während des 18. Aalener Jazzfestes fotografierte Friedrun Reinhold am Rande der Konzerte die Musiker im improvisierten Fotostudio. Mit dabei waren die Künstler Clueso, Marcus Miller, Bugge Wesseltoft, The Bahama Soul Club, Iiro Rantala, Curtis Stigers, Yaron Herman, Rusconi, Peter Fessler und Juliano Rossi. www.fotoraum-reinhold.de

 

PEOPLE I ALI & FRIENDS I Christian Geisler

Menschen aus meiner Nachbarschaft treffen sich in Alis Kiosk. www.christiangeisler.com

PEOPLE I KINDERPORTRAITS I Friedrun Reinhold

Der Ansatz der westlichen Welt, bei dem das Foto eines Kindes als Repräsentation des sozialen Status dient, wird in den Armutsgebieten in Afrika, Nepal und Equador stark relativiert. Die dort entstandenen Portraits von Kindern und Jugendlichen, herausgelöst aus der vorhandenen Umgebung, lassen einen anderen, intensiveren Blick auf das Wesen der Kinder zu. Die Facetten des Gesichtes, der konzentrierte Blick, das verlegene oder offene Lachen, die Traurigkeit in den Augen, all das wird deutlich in diesen Fotografien. www.fotoraum-reinhold.de

PEOPLE I PARKING I Christian Geisler

Eine Tasche voller Klamotten, ein Kopf voller Ideen -  Liane im Parkhaus. www.christiangeisler.com

PEOPLE I THE DANCER, THE WITCH & THE CLOWN I Mareike Suhn

Ein Nachmittag in Berlin. Drei verschiedene Charaktere, eine gemeinsame Leidenschaft: der Tanz. mareikesuhn@web.de

PEOPLE I HELPING HANDS I Mareike Suhn

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Galileo Galilei von Mareike Suhn. mareikesuhn@web.de

PEOPLE I PERSONALITY I Friedrun Reinhold

Gerade die gelebten Erfahrungen, die im Gesicht zu sehen sind, machen einen großen Teil der Faszination dieser Bilder aus: Wir können in den Gesichtern lesen und erahnen, was dieser Mensch alles erlebt hat. Wir haben Anteil am Leben durch das Lesen der Gesichter. In den Bildern wird nicht das Spektakuläre, nicht das Reisserische, das Abnormale und auch nicht das Exklusive gesucht. Sondern das Einmalige - die Persönlichkeit. www.fotoraum-reinhold.de

PEOPLE I PLEASE DON'T SMILE I Christian Geisler

Christian Geisler hatte an seine Modelle nur einen Wunsch: Bitte nicht lachen. Entstanden sind einfühlsame SW-Aufnahmen. www.christiangeisler.com 


SHOMATO – Das Fotomagazin. SHOMATO ist die Plattform für künstlerische Fotografie.

Für Fotostrecken zu den Themen People, Travel und Places. Für Bildserien, die Aussagen treffen

und Ideen und Emotionen transportieren. Das Fotomagazin SHOMATO möchte seine Besucher fesseln und faszinieren. Und Fotografen aus aller Welt sind eingeladen, sich mit eigenen Bildstrecken zu beteiligen. Hier können ambitionierte Fotokünstler ihre Arbeiten veröffentlichen

und einem breiten, interessierten Publikum präsentieren.


SHOMATO I FACEBOOK                        SHOMATO I INSTAGRAM